Objekt-Labor

Während des Semesters findet parallel zu den Mini-Workshops ein Objekt-Labor statt, in dem die Studierenden sich wissenschaftlich und praktisch mit ausgewählten Dingen aus der akademischen Sammlung der Universität beschäftigen. Das Objekt-Labor bietet einen Explorationsraum, in dem sich die Studierenden im interdisziplinären Projektteam auf Grundlage des übermittelten Basiswissens eigenständig, begleitet durch Tutor*innen in der Funktion von Projektleiter*innen, der zielorientierten Aufarbeitung eines Teilbereichs der universitären Sammlung widmen. Hier können sich Studierende selbst auf Spurensuche begeben, im Objekt-Labor in interdisziplinären Teams konkrete Objekte aus der OVGU-Sammlung aufarbeiten, um diese am Schluss einer größeren Öffentlichkeit vorzustellen.

Sichtung MedizintechnikStudent*innen sichten die medizintechnische Gerätesammlung.

Zunächst beschäftigen sich die Studierenden, unterstützt durch Tutor*innen, der theoretischen Annährung an Objekte. Dabei kommen auch verschiedene praktische Übungen zum Einsatz. Die Objekte werden beschrieben, fotografiert oder gezeichnet. Die Übungen dienen der ausführlichen Auseinandersetzung mit den Objekten, sodass Studierende lernen, die Objekte genaustens zu betrachten. In den darauffolgenden Wochen geht es dann um bestimmte Objekte. Die Studierenden wenden das Gelernte an und sind so in der Lage, das Objekt oder die Objektgruppe gänzlich zu erfassen. Ebenso unterstützt das Objekt-Labor bei der Recherche und der Vermittlung von Ansprechpartner*innen.

Zeichenübung ObjektlaborZeichenübung aus dem Objektlabor.

Ziel des Objekt-Labors ist es, die konkreten Objekte aus der OVGU-Sammlung aufzuarbeiten, um diese am Schluss einer größeren wissenschaftlichen und außeruniversitären Öffentlichkeit vorzustellen. Der Inszenierung sind dabei keine Grenzen gesetzt und Studierende können selbst kreativ werden. Durch die im Objekt-Labor erlernten Methoden ergeben sich verschiedenste Darstellungsmöglichkeiten, darunter beispielsweise Ausstellungen, Wiki-Einträge oder Fotokalender.

ThermokameraDie Agema-Thermokamera wurde im Rahmen des Objekt-Labors fotografiert.

Letzte Änderung: 20.03.2021 - Ansprechpartner: Marlene Adam